360 Grad Video

360° Grad Video - die neue Generation

360° Fotos revolutionierten als ?Streetview? virtuelle Stadtpläne und sorgten durch die interaktiven Steuerungsmöglichkeiten für Aufschrei in der Bevölkerung. Weniger anprangernd, aber umso spektakulärer ist das 360 Grad Video, das Sie dank ausgefeilter Technik selbststeuernd in die Welt des Actionsports und auf Entdeckungsreise entführt oder zur Präsentation virtueller Modelle genutzt wird. Durch die interaktive Steuerung bestimmen Sie per Maus- bzw. Smartphone-Bewegung selbst, aus welcher Perspektive Sie den Clip sehen wollen.


Seite 1 von 1
26 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 26

360 Videos - mehr als Spaß und live dabei

Welche Vorteile bringt ein 360 Grad Video? Neben Spaß und Spannung ist es insbesondere die Tatsache, dass selbst entschieden werden kann, welcher Blickwinkel einer Präsentation oder eines Clips näher ausgeleuchtet wird.
Die Fun-Sparte der 360° Videos schwärmt selbstverständlich von den Hautnah-Erlebnissen, die je nach Zoom oder Kameraschwenkung prickelnd echt erscheinen. Beispielsweise fliegen sie mit einem Segelflugzeug über die hügelige Landschaft des Spessarts. Ortsansässige versuchen sicherlich, die Kamera des 360 Grad Video so zu drehen, dass möglichst viel Boden sichtbar wird, um das eigene Dorf zu finden. Angehörige des Piloten möchten aus den Augen oder in die Augen des Flugakrobaten blicken und nutzen die 360 Grad Video Software auf ihre eigene Weise.
Ein 360 Video stellt auch für Präsentations- oder Werbeclips das Nonplusultra der modernen Technik dar. Modelle können individuell inspiziert werden oder das 360 Grad Video wird auf einer Firmenpräsentation bzw. einem Messeauftritt aufgenommen. Jeder User hat somit die Möglichkeit, während der Vorträge die eigene kleine Reise durch den Saal zu machen und ist nicht mehr auf interessante Kameraeinstellung angewiesen.

360 Grad Video Ausrüstung

Das 360 Grad Video wird mit einer Kombination verschiedenen Actionkameras erzeugt und ist genauso vielfältig. Sie können beispielsweise folgende Settings für Ihr 360 Video nutzen:

  • Outdoor und Indoor,
  • bei Regen, Schnee und Sonnenschein,
  • auf dem Motorradhelm,
  • am Flugzeug / Auto / Boot montiert,
  • im Freien Fall,
  • unter Wasser,
  • auf Großveranstaltungen,
  • in Clubs und auf Partys,
  • und vieles mehr.

Action Kamera

Für Ihr 360 Grad Video brauchen Sie mindestens sechs miteinander verbundene Actionkameras. GoPro hat sich in diesem Segment starkgemacht, sogar die günstige Hero3 ist für Ihr 360 Video geeignet. Die Anbringung und Verknüpfung der Kameras erfolgt über spezielle Würfel-Stative oder ?Helme?, die ebenfalls im Sortiment von GoPro erhältlich sind. Die Technologie zur Verknüpfung der einzelnen Videos zum 360 Grad Video stammt aus einem neuen Geschäftspartner GoPros. Durch die Übernahme des französischen Konzerns Kolor ist der Hersteller der Actionkameras in der Lage, komplette Systeme zur Erstellung der sphärischen Videos (so werden 360 Videos im Fachjargon genannt) zu gewährleisten.
GoPro bietet diverse Systeme, um vorhandene Aktioncams wie die Hero3 oder Hero4 in die Ausstattung einzubinden. Einsteiger erhalten ein komplettes Set inklusive Schutzkoffer, mehrerer Kameras, Rahmenhalterung, 360 Grad Video Software und sogar ein ganzer Satz Speicherkarten zum Vorzugspreis. Eine professionelle Rahmenhalterung ist zu empfehlen, denn sie sind so konzipiert, dass beim 360 Grad Video kein toter Punkt entsteht. Ferner sind sie auf die härtesten Anforderungen (Salzwasser, Schnee, Sand, etc.) getestet und halten Ihre Actionkameras stabil und sicher am vorgesehenen Platz.

360 Grad Video Software

Sphärische Medien gelten als Mutter aller künftigen Videos, da sich die einzelnen Clips mit der entsprechenden Software aus dem 360 Grad Video isolieren lassen. Das 360 Video ist mit der richtigen 360 Grad Video Software innerhalb weniger Minuten in einfachen Schritten erstellt. Die 360 Grad Video Software von Kolor ist eigens für die Actioncams von goPro modifiziert worden und somit uneingeschränkt zu empfehlen. Panoramafotografen haben sich mit Programmen wie APP, APG oder AV bereits angefreundet, das Vierte im Bunde ist das AVP (Autopano Video Pro) für 360° Videos per Drag & Drop.
Die 360 Grad Video Software ermöglicht das Video-Stitching ? so wird das Zusammenfügen mehrerer 360 Grad Video zu einem 360x180 Grad Video-Panorama genannt. Selbstverständlich sind aktuelle 360 Grad Video Software mit aufregenden Features versehen, die das Publikum dank Highend-Lösungen beeindrucken werden. Sinnvoll an dieser 360 Grad Video Software ist die Multifunktionalität, die automatisch das Teilen auf verschiedenen Kanälen oder die Übertragung für VR-Brillen ermöglicht. Hochmoderne Softwares für das 360 Video verfügen über einen Menüpunkt, der die Synchronisation der unterschiedlichen Kamerabewegungen durch ausgefeilte Analysen automatisch optimiert.
Die Übergänge mehrerer 360 Grad Video sind mit Cut-Werkzeugen ebenfalls spielerisch erlernbar. Schneiden Sie ein 360 Video von Ihrem Surf-Urlaub mit dem 360 Grad Video der anschließenden Strandparty zu einem kompletten Film zusammen und Sie werden ein unvergessliches Geschenk für Urlaubsbekannte, Daheimgebliebene oder als schöne Erinnerung für sich selbst entwickeln.

Endgeräte für das 360 Video

Eine Vielzahl an Endgeräten kommen für das Abspielen des 360 Grad Video in Anbetracht. Zum Einen gibt es natürlich die Möglichkeit, das 360 Video per MP4 Datei auf allen datenkompatiblen Geräten abzuspeichern und aufzurufen. Auf der anderen Seite genügt eine stabile Internetverbindung, um sich ein auf Videoplattformen geteiltes 360 Grad Video anzusehen. Kurzum, Smartphones mit Android oder iOS, stationäre PC mit Windows, Linux oder sogar Macs sind ebenso für das 360 Video geeignet wie sämtliche Varianten von Tablets, Notebooks und Laptops.
Die zweite große Klasse der 360° Video-Systeme sind VR-Brillen. In unfallfreier Umgebung wird die Brille für die virtuelle Realität zum phänomenalen Erlebnis, mit dem 360 Grad Video tauchen Sie wahrhaft in die neue Welt ein. Sind Sie von der 360 Video Welt mit der VR-Brille erwartungsgemäß begeistert, gibt es mehrere Faktoren, auf die Sie beim Kauf der Brille achten sollten:

  • Immersion: Je höher der Spielecharakter, desto höher die ist dieser Wert. Für ein 360 Grad Video, das den Betrachter in eine scheinbare Realität entführt, ist eine niedrige Immersion notwendig.
  • Headtracking: Die VR-Brille sollte zur kontrollierten Steuerung der Blickrichtung unbedingt über ein Trackingdevice verfügen. Damit wird die aktuelle Haltung des Kopfes erkannt und Bewegungen entsprechend im 360 Grad Video nachgeschwenkt.
  • Bildqualität: Gängige VR-Brillen spielen die 360° Videos mit 1280x720 Pixel für beide Augen gemeinsam ab. Moderne 360 Grad Video Software bieten schon HD-Qualität.
  • Sichtfeld: Mit 45° wird ein großer Bildschirm in einiger Entfernung optimal simuliert. Je größer das Sichtfeld, desto tiefer tauchen Sie in die virtuelle Realität ein.
  • Kompatibilität: Neben der HDMI-Kompatibilität werden üblicherweise USB-Anschlüsse in die Brillen verbaut. Stammt das 360 Grad Video von einem mobilen Sender, sind womöglich weitere Adapter notwendig.
  • Mobilität: Starke Akkus und wireless-Schnittstellen ermögliche freie Bewegung innerhalb der virtuellen Welt. Wer im 360 Video durch ein Labyrinth flitzt, würde über etwaige Kabel stolpern.
  • Sound: Verfügbar sind normale Stereo-Sounds bis zum virtuellen 7.1 Sound. VR-Brillen bringen die Beschallung entsprechend Ihrer Kopfbewegung in Einklang. Der Bühnen-Lautsprecher im 360 Grad Video ist fest montiert, ergo ändert sich die Schallrichtung, wenn Sie sich drehen.
  • Korrektur: Brillenträger haben meist das Nachsehen, da VR-Brillen schlecht über herkömmliche Sehhilfen passen. Einige VR-Brillen bieten Einstellungsmöglichkeiten, um leichte Sehschwächen (-4 bis +4 Dioptrien) auszugleichen. Ansonsten helfen Kontaktlinsen, um das 360 Video gestochen scharf zu genießen.